• Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang
  • Bergerlebnis Saalfelden-Leogang
  • Sommerrodelbahn am Biberg
  • Natureislaufbahn Ritzensee
  • Wandern auf 400 Kilometer markierter Wanderwege
  • Flying Fox XXL im Sommer & Winter
  • Bikepark Leogang mit 9 verschiedenen Strecken
  • NITRO Snowpark am Asitz
  • Bergerlebnis Saalfelden-Leogang
  • Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang
  • Sommerrodelbahn am Biberg

Schaubergwerk Leogang

Bergbaumuseum

Geschichte mit Geschichten verbinden - das Bergbaumuseum in Leogang hat viel Interessantes und Lehrreiches zu bieten. Ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie!

In den 3200 Jahren der Bergbaugeschichte in Leogang wurden neben Kupfer auch Legierungen und Minerale wie Silber, Blei, Quecksilber, Nickel, Kobalt und Magnesit gefunden, welche sonst nirgendwo im Salzburger Land geborgen wurden.

Die berühmten Salzburger Silbermünzen wurden aus dem kostbaren Leoganger Silber gemacht und Leoganger Kobalt fand in ganz Europa bei der Glasfärbung Verwendung. Sogar deutsche Nickelmünzen wurden aus Leoganger Nickel erzeugt.

Ganz mulmelig wird es, wenn man auf den Spuren der mittelalterlichen Bergleute die handgeschrämmten Stollen erforscht. Aber keine Angst - erfahrene Führer erklären den Knappenalltag und stehen hilfreich zur Seite, sodass man in dem verzweigten Stollensystem nicht die Orientierung verliert.

Im liebevoll renovierten Verwalterhaus ist jeder Raum einem anderen Thema gewidmet. Im Erdgeschoß sehen Sie verschiedene Ausschnitte aus der Geschichte des alten Bergbauortes Leogang. Die Hoyerstube erinnert an die Anführer der Bergknappen, die aufgrund ihrer Überzeugung der Lutherischen Lehre ihre Heimat verlassen mussten.

Einen ganz anderen Eindruck vermittelt die einfache Küche aus einem Knappenhaus. Im Obergeschoß sehen Sie Geräte aus dem Alltag, die von der schweren Arbeit der Bergleute Zeugnis geben. Sie entdecken die Gewerkenstube, wo der Bergbauverwalter residierte. Sie erfahren auch einiges über den Abbau des Leoganger Erzes. Das Mineralienkabinett gibt schließlich einen umfassenden Überblick über die zweitreichste Fundstätte Österreichs. Mehrere der Exponate waren gar Kriegsbeuten Napoleon Bonapartes und sind heute eine Leihgabe des Naturhistorischen Museums Paris

Gotikmuseum

Die weltweit einzigartige Sammlung von gotischen Heiligenfiguren aus dem gesamten Alpenraum ist das Herzstück im unterirdischen Museumsanbau. Die Gesichter der Heiligen erzählen dem Museumsbesucher Geschichten von den Hoffnungen, aber auch den Leiden der Knappen. Schauen Sie genau hin, lassen Sie sich berühren.

Als Schmankerl gibt es jedes Jahr eine Sonderausstellung zu bestaunen.